978-3-426-50374-4.jpg.30274299 Verlag: Knaur

Seiten: 320

ISBN: 978-3-426-50374-4

Preis: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein – doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …

Meine Meinung:

Aufgrund der positiven Rezensionen und Empfehlungen habe ich dieses Buch gelesen und war ehrlich enttäuscht. Zum Glück liest sich das Buch ziemlich flüssig weg. Aber das war es meiner Meinung nach auch schon. Ich fand die Story total flach, die Protagonisten seltsam und unsympathisch und alles irgendwie verwirrend. Ehrlich gesagt habe ich die ganze Zeit über mit dem Kopf schütteln müssen. Zwischenzeitlich wusste man nicht mehr ob Leon nun schläft oder wach ist und liest einfach nur irgendwie weiter damit man zur erhofften Aufklärung kommt. Ich fand das alles mehr als unrealistisch und habe mich dann aufs Ende gefreut aber Überraschung: das war für mich genauso komisch wie der Rest des Buches. Vielleicht ist der Autor einfach nichts für mich, denn das Buch hat ja sehr viele positive Rezis. Ich kann mich hier aber leider nur in die negativen hineinversetzen.

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.

Advertisements