9783551312006 Verlag: Carlsen

 

Seiten: 448

ISBN 978-3-551-31200-6

Preis: 8,99 Euro

 

Kurzbeschreibung:

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie, aber bei mir war es nicht so. — Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben. Stattdessen ist es ihr letzter …

 

Meine Meinung:

Eigentlich wollte ich hier gar keine Rezi schreiben sondern das Buch abbrechen, hätte ich auch machen sollen. Es geht ganz ok los, Sam “stirbt” bei einem Unfall und erlebt noch einmal ihren letzten Tag. Das las sich ganz gut, wenn auch nicht sonderlich aufregend. Dann erwacht sie am nächsten morgen in ihrem Bett und erlebt noch einmal ihren letzten Tag, der ganze Mist wiederholt sich dann sage und schreibe 7 mal, immer mit kleinen Abweichungen. Grausam und langweilig, ich habe lange nichtmehr soviel Mist gelesen und das war eins der schlechtesten Bücher die ich bis jetzt überhaupt gelesen habe. Auch das Ende reisst es nicht mehr raus, das schließt genaus langweilig ab wie der Rest. Bin froh das ich das Buch endlich durch habe.

 

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.

Advertisements