411LdZvZyjL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,500_SH20_OU03_Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

 

Seiten: 334

ISBN-10: 1490551999

Preis: 9,99 Euro

 

Kurzbeschreibung:

Bevor er zum Mörder wurde, war er ein ganz normales Kind. Bevor er seine Opfer tötet, warnt er sie vor: „Ich bin auserwählt“, lautet die Botschaft, die er auf roten Zetteln in Büchern hinterlässt. „Ich bin auserwählt“, steht in den roten Fenstern, die sich auf den Bildschirmen der Opfer öffnen. Sein Rachefeldzug beginnt mit Helga Kramer, einer Lehrerin an einem Elitegymnasium in Leipzig. Ihre Leiche wird nahezu unversehrt im Stadtpark Steglitz in Berlin entdeckt. Hauptkommissarin Margot Kranich und Kriminalpsychologin Clara Schwarzenbach stehen vor einem Rätsel: ein Raubmord? Warum das Einstichloch am Hals?

 

Meine Meinung:

Der Anfang war echt ok, es geht ziemlich schnell mit dem ersten Mors und den ermittlungen los und es wurde schon eine gewisse Spannung aufgebaut. Dann hat die Story aber ganz schnell nachgelassen. Die Protagonisten wurden alle irgendwie komisch und die Geschichte wurde mir persönlich zu unrealistisch. Tierquälereien wurden genau beschrieben was hier eigentlich nich notwendig gewesen wäre und es wurde versucht den Leser gleich auf einen ganz bestimmten Täter zu fixieren und man wusste halt ganz genau das er es nicht gewesen sein konnte. Naja das ging dann so weiter und ich hab eigentlich nur weitergelesen weil ich dann schon gern wissen wollte wer denn nun der Mörder war. Allerdings war die Aufklärung dann auch schon wieder ziemlich langweilig und das was ich als Leser wissen wollte blieb irgendwie trotzdem unbeantwortet, genau wie das Ende was dann eigentlich gar keins war weil noch hätte alles mögliche passieren können und alles irgendwie offen geblieben ist.

 

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.

 

Advertisements