043_00231_64707_xl Verlag: Goldmann

Seiten: 544

ISBN: 978-3-7645-0231-7

Preis: 21,95

 

 

Klappentext:

Gnadenlos spannend lotet Charlotte Link die Untiefen und verborgenen Strömungen menschlicher Gefühle aus. Sie entwirrt scharfsichtig die Netze der Vergangenheit und beschreibt feinfühlig die seelischen Landschaften ihrer Charaktere.

Minutenschnell sinkt ein Segelboot nach der Kollision mit einem Frachter vor der Isle of Skye, Meilen vor Schottlands wilder Küste. Ihr Leben ist alles, was die deutschen Aussteiger Livia und Nathan Moor noch retten können. Virginia Quentin und ihr Mann nehmen die Schiffbrüchigen in ihrem Ferienhaus auf. Nathan, der sich über alle Regeln des Anstands hinwegsetzt und ihr ungebeten in das düstere Zuhause in Norfolk folgt, stößt die verschlossene Virginia anfangs ab. Doch es ist auch Nathan, dem es gelingt, sie am einzigen Punkt zu berühren, an dem Virginia in ihrer Einsamkeit empfänglich ist. Virginia öffnet sich ihm mehr als je zuvor einem anderen Menschen und erzählt ihm ihre Geschichte – vom Echo der Schuld, das sie in jeder Sekunde ihres Lebens zu hören meint.

In einem kurzen Augenblick des inneren Friedens bricht das Entsetzen in die Gegenwart ein: Die kleine Kim, Virginias siebenjährige Tochter, kehrt von der Schule nicht mehr heim. Und bleibt spurlos verschwunden. Ist sie vor der zerbrechenden Ehe ihrer Eltern geflohen? Oder ist sie Opfer eines Verbrechers geworden, der bereits zwei andere Mädchen getötet hat? Zu ihrem Entsetzen muss Virginia feststellen, dass womöglich sogar Nathan etwas mit den schrecklichen Geschehnissen zu tun hat…

 

Meine Meinung:

Ein Buch welches mich durch und durch traurig gemacht hat, sich aber trotzdem wunderbar liest. Die Spannung ist gleich von Anfang an da, das erste Kind wird entführt und ermordet…man weiß vorher schon das es passieren wird und bangt so sehr mit, mir war als ob ich das alles selbt miterlebt habe. Fast gleichzeitig sinkt das Schiff von Nathan und Livia und die beiden nisten sich bei den Quentins ein und alles nimmt seinen Lauf. Das war mal wieder eine Story wo ich verdammt viel spekuliert und nachgedacht habe …eigentlich hat mich ja das ganze Buch zum grübeln gebracht. Die ermordeten Kinder, die Kinder die noch so vom Täter angesprochen wurden und alles weitere hab ich regelrecht verschlungen meine überlegungen wer denn der Täter sein konnte waren auch diesmal wieder richtig. Tut aber nichts zur Sache, der Spannungsbogen bleibt trotzdem ganz oben und das für mich traurige und gleichzeitig schöne Ende rundet die Geschichte für mich perfekt ab. Tolles, trauriges Buch!

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.

Advertisements