image_1_12815 Verlag: Rütten & Loening

Seiten: 400

ISBN: 978-3-352-00874-0

Preis: 14,99 Euro

 

Klappentext:

„Du wirst jetzt schwimmen lernen“, sagt er. „Schwesterlein muss schwimmen können, sonst stirbt sie.“ Bergen in Norwegen. Merette Schulman liebt ihren Beruf als Psychologin – bis sie an Aksel gerät, einen eindeutig soziopathisch veranlagten Patienten. Nicht nur, dass er gesteht, bereits als Vierzehnjähriger seine Stiefschwester getötet zu haben, er scheint auch Merettes Tochter Julia nachzustellen. Als deren Freundin Marie spurlos verschwindet und Merette herausfindet, dass in Aksels Umfeld weitere mysteriöse Badeunfälle geschahen, gerät sie in Panik. Die Opfer waren immer junge Mädchen – wie Julia und Marie. Ein Thriller, der jede Mutter um ihre Tochter bangen lässt – und alle Töchter um ihre Mütter! Zum ersten Mal in ihrem Beruf wird die aus Hamburg stammende Psychologin Merette Schulman mit einem Fall konfrontiert, der sie an ihre Grenzen führt. Aksel, ein eindeutig soziopathisch veranlagter Patient, erzählt ihr bereits in der ersten Sitzung von dem Mord an seiner Stiefschwester. Er will ihr offenkundig Angst einjagen – und er erkennt schnell Merettes Schwachstelle: ihre Tochter Julia, die gerade alleine ihre erste Wohnung bezogen hat. Als Julia dann kurz darauf von einem netten jungen Mann erzählt, den sie kennengelernt hat, schrillen bei Merette alle Alarmglocken: Sind der Patient und der neue Freund ihrer Tochter womöglich ein und dieselbe Person? Gleichzeitig verschwindet auch noch Julias beste Freundin Marie spurlos – und Aksel erscheint nicht mehr zu den anberaumten Terminen. Merette macht sich auf die Suche nach ihrem Patienten und findet heraus, dass an allen Orten, an denen er sich aufhielt, mysteriöse Badeunfälle geschahen. Die Opfer waren immer Mädchen, deren Alter exakt dem Alter entsprach, das seine Stiefschwester haben würde, wäre sie noch am Leben. Mittlerweile wäre sie 24 Jahre alt – genauso alt wie ihre Tochter Julia. Der Roman spielt in der norwegischen Hafenstadt Bergen und an der zerklüfteten Schärenküste.
Meine Meinung:
Ein Buch welches ich wirklich gern gelesen habe. Gleich zu beginn lernt man die eher geringe Anzahl der Protagonisten kennen und man ist gleich im Geschehen drin. Das buch liest sich sehr schnell ich hatte trotz Stress und Zeitmangel das Buch in wenigen Tagen durch. Alles ist flüssig und überschaubar geschrieben so das man wunderbar dem Geschehen folgen kann. Die Protagonisten fand ich teilweise nicht ganz so glaubwürdig, grad Julia war so naiv das is nicht mehr “echt” rüberkam und auch in einigen andere Situationen fiel es mir schwer mich da reinzusenken. Hat mich jetzt aber nicht weiter gestört weil die Story ansich wirklich spannend ist und ich mit Marie, Merette und Julia echt mitgefiebert habe. Ich fand es auch toll aus der Sicht des Täters zu lesen, so hat man von ihm auch ein Bild bekommen. Erst nach und nach klärt sich alles langsam auf und die Fäden ziehen sich zu einem tollen aber leider ziemlich schnellen Ende zusammen. Ich hätte hier gern noch ein bisschen mehr erfahren, dennoch war es ein toller, spannender Lesespaß.
Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.
Advertisements