griessnockerlaffaere-9783423214988 Verlag: Deutscher Taschenbuchverlag

 

Seiten: 240

ISBN 978-3-423-21498-8

Preis: 9,95 Euro

 

Klappentext:

Im Polizeihof Landshut wird ein toter Polizist gefunden. Der Letzte, der mit dem Barschl zu tun hatte, war der Franz. Nun war der Tote ausgerechnet sein direkter Vorgesetzter – und absoluter Erzfeind. Blöderweise handelt es sich bei der Mordwaffe auch noch um Franz’ Hirschfänger. Sieht also nicht gut aus für den Eberhofer!

 

 

Meine Meinung:

Ups da hab ich doch in meinem Eifer zwischendurch ein Buch ausgelassen bzw übersehen. Macht aber nix und hat hier auch nicht gestört. Der Franz ist diesmal selber ein Verdächtiger und ermittelt mal wieder auf eigene Faust mit dem Rudi. Die beiden waren wieder ein herrlich witziges Team und es hat Spaß gemacht über deren Ermittlungen, privaten Ausschweifungen und dem ganzen Drumherum zu lesen. Etwas sentimentaler war es diesmal bei der Oma, da war diesmal nicht so viel witzig und man hat mal eine schöne, romantische und auch traurige Seite von ihr kennengelernt. Buch vier stehr den anderen in nichts nach auch hier war ich wieder begeistert und muss nun leider warten bis das nächste Buch der Autorin erscheint. Ich werde es jedenfalls sofort kaufen.

 

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag.

Advertisements