243_38386_147455_xl Verlag: blanvalet

 

Seiten: 480

ISBN: 978-3-442-38386-3

Preis: 9,99

 

Klappentext:

Keine mordet so schön wie Gretchen Lowell …

Archie Sheridan hat Geburtstag, aber zum Feiern kommt er nicht. Ein verdeckter Ermittler aus seinem Team wurde erschossen aufgefunden, und die Spur führt zu Drogenlord Jack Reynolds. Auf einer Dinnerparty, die Reynolds auf seiner Privatinsel veranstaltet, soll Archie Beweise sammeln, doch die Nacht endet mit einer weiteren Leiche. Dieser Mord allerdings trägt eindeutig die Handschrift der grausamen und wunderschönen Serienkillerin Gretchen Lowell, Archies alter Nemesis, die wieder aus dem Gefängnis entkommen ist …

 

 

Meine Meinung:

Und auch den vorerst letzten Teil habe ich wieder verschlungen. Archie lernt eine neue Frau kennen, ein Mann wird erschossen und plötzlich geht alles drunter und drüber. Susan ist sauer auf Leo und die ganzen Dinge nehmen ihren Lauf denn Archie muss auf einen Maskenball auf Jacks Insel. Ich will jetzt nicht zuviel verraten aber das ganze wurde schnell sehr blutig und brutal und an dieser Stelle kann man dann auch nicht mehr aufhören zu lesen da auch wieder Archie, Susan und Gretchen in allem mit drin hängen. Spannung und Gänsehaut sind auch hier wieder garantiert und obwohl es auch so schon viele tote gab, ist auch Gretchen wieder in Mords- Höchstform. Aber auch überrascht wurde ich hier einige Male, positiv sowie auch negativ. Ein anfangs sehr spannendes und später offenes Ende lässt mich jetzt hoffen das ich auf den nächsten Teil nicht mehr allzu lange warten muss.

Copyright für Cover und Kurzbeschreibung liegen bei oben genannten Verlag

Advertisements